Sensorische Integration

Das ist Sinnestraining für Kinder:

Die Wahrnehmung, Verarbeitung und das Zusammenspiel von Sinnesreizen.


Dieser Entwicklungsprozess beginnt bereits im Mutterleib und begleitet uns ein Leben lang. JEDES Kind (JEDER Mensch) lernt über die Wahrnehmung SICH selbst und die Umwelt kennen.


Keine WAHRNEHMUNG ohne BEWEGUNG,
keine BEWEGUNG ohne WAHRNEHMUNG.


Bewegungserfahrungen schulen die Körperwahrnehmung deines Kindes. Diese Informationen braucht es um:

  • seine Position im Raum zu kennen,
  • sein Gleichgewicht zu dosieren und um
  • seine Muskelspannung anzupassen

Die Sinne liefern Reize aus dem Umfeld, die das Sinnessystem des Kindes erhält, verarbeitet und speichert.


Hat dein Kind viele Erfahrungen gut sensorisch integriert, ist die Basis für weitere Entwicklungen stabil.


Auch schulisches Lernen baut unter anderem auf dieser Basis auf!

Körperinformation, Körpergefühl verbessern
Ziel ist es, spielerisch Körpergefühle zu verbessern

Thomas von Aquin



Taktile Wahrnehmung, Tastsinn, Tastsinnerfahrungen
Mit dieser Übung werden positive Tastsinnerfahrungen gestärkt
Verschiedene Übungen trainieren den Gleichgewichtssinn
Verschiedene Übungen trainieren den Gleichgewichtssinn

Und so gelingt's:

Diese Faktoren deines Kindes spielen für ein gelungenes Training eine entscheidende Rolle:

 

  • Die Vorerfahrungen sind von guter Qualität
  • Das Kind hat diverse Reize im optimalen Ausmaß erfahren
  • Die Erfahrungen sind dem Entwicklungszeitpunkt entsprechend
  • Das Kind kann viele verschiedene Erfahrungen sammeln
  • Das Umfeld ist stimmig und stabil
  • Die körperlichen Voraussetzungen sind ideal
  • Die geistigen Fähigkeiten sind unbeeinträchtigt

VIELE Entwicklungsbausteine bilden eine massive Basis für den Lebensweg des Kindes. Je besser die einzelnen Bausteine zusammenpassen, desto sicherer ist das Fundament.

 

Darauf kann dein Kind ein ausgeglichenes, erfolgreiches und selbstbestimmtes Leben bauen.